Geschichte 

 

Das Gründungsjahr der Schlössli-Gugge geht auf 1979 zurück. Wie der Name verlauten lässt, ist die Gugge im Schlössli-Quartier gegründet worden, von zwei Müttern, welche ihre Kinder nicht nur an den Bröggler Fasnachtsumzug schickten, sondern gleichzeitig für ein geeignetes Ambiente besorgt sein wollten. Deshalb haben sie per Anschlagbrett im Schlössliquartier Interessierte für eine Guggenmusik gesucht und auch gefunden. 

Über die Jahre hat sich die Gugge zu einer in Bruggen etablierten und in der näheren Region bekannten Gugge entwickelt. Bis heute ist die Schlössli-Gugge aber ganz bewusst eine Dorf- oder Quartiergugge geblieben und will dies in Zukunft auch bleiben. Mit einem gut durchmischten Mitgliederbestand, der vorwiegend in Bruggen und der näheren Umgebung verwurzelt ist, sorgen wir dafür, dass es "im Weschte fägets". 
Mit verschiedenen Auftritten an fasnächtlichen Anlässen rund um die Stadt St. Gallen - und speziell natürlich in Bruggen, tragen wir zur St. Galler Fasnacht bei.